Lebenswege

Buch: Aussenseiter – Herta Schlegtendal

<<Wo gehöre ich hin? Was soll ich aus mir machen? Wozu bin ich so, wie ich nun einmal bin, überhaupt auf der Welt? Was für einen Sinn hat eigentlich all das, was ich durchlebe?>> Das sind Fragen, die außerordentlich bedrückend sein können. Außerdem erlebt man bald, daß niemand einem eine richtig befriedigende Antwort darauf gibt.

Die Erklärung dafür liegt darin, daß jedes Menschenschicksal vielleicht einmal einem anderen ähnlich sein kann; aber so wie in Wahrheit kein einziges Blatt unter den vielen an einem großen Baume irgendeinem seiner Blätter gleich ist, so ist auch kein Menschenschicksal gleich dem eines anderen. Warum irgendein Mensch einen bestimmten Schicksalsweg gehen muß, das weiß zwar seine Seele in ihren Tiefen, und nach diesem Wissen geht der Mensch seinen Lebensweg; seinem wachen Tagesbewußtsein aber bleibt dieses Wissen verborgen. Der Seele Wünsche, die Taten seines Wollens und die späteren Früchte seines Lebens machen offenbar, warum sein Schicksal ihn so führte, wie sein Leben verlief. Die Antworten auf die Frage des jungen Menschen ergeben sich ihm selbst erst, wenn er sein Leben rückblickend überschauen kann.

An Biografien lernt man, sein eigenes Dasein aufmerksamer zu erleben und ein Gespür dafür zu entwickeln, wie das eigene Schicksal an der Seele arbeitet, wie man an ihm als Mensch zu reifen vermag, wenn man es bejaht, auch wenn es schwer zu tragen ist. <<Glück?>> hat einmal jemand einem jungen Menschen gesagt, <<wünsche ich dir denn Glück? Wert wünsche ich dir!>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code