Tantchen Skalpell

Heute ist ein genüßlicher Tag für das Tantchen, man sieht es ihr an, sie hat Vorfreude in den Augen. Sie richtet sich ihren Schreibtisch sorgfältig her, Bücher finden wieder ihren Platz im Regal, Stifte werden penibel in den Stifthalter einsortiert und Aufzeichnungen werden akribisch nach Datum und Thema in die vorgesehene Mappe eingeordnet. Alles hat seinen Platz. Muss ja auch sein, damit man gscheit arbeiten kann.

Dann breitet sie ein Bündel aus Stoff auf ihren Pult aus. Das Bündel enthält wichtiges Werkzeug, Teile auf die sie nicht verzichten kann und möchte. Metallische, feine Gegenstände blitzen auf. Kleine Meißel, Schaber und Skalpelle. Alles schön geputzt und einsatzbereit. Sie hüpft auf ihren Stuhl und zupft sich das Kleid zurecht, alles muss passen. Sie stützt ihre Ellbogen auf den Tisch und klatscht leicht und vorfreudig in die Hände. Ah, das wird ein Spaß. Was wird es heute wohl sein?

Ja ich kann mir schon vorstellen, dass das makaber klingt. Nur keine Angst. Tantchen Skalpell ist eine ganz Liebe. Sie ist bisschen schrullig und fast schon peinlich genau. Aber ganz ehrlich, es ist nunmal ihr Hobby. Sie seziert halt gerne. Sie sitzt schon seit Jahren in ihrem Zimmer, jeden Tag das selbe, und sie wartet auf Kundschaft. Oft höre ich sie reden, da hat sie anscheinend gerade einen Patienten. Mit dem seziert sie dann gemeinsam seine innere Welt. Frag mich nicht, wie das geht, sie tut es und das echt mit Freude. Oft höre ich sie lachen und staunende Geräusche machen. „Oh, ja, ahha, da ist was.“ Ich glaub, da hat sie dann was Spannendes gefunden oder so. Manchmal schaue ich durchs Schlüsselloch. Schaut professionell aus, was sie da macht. Mit ihrer Brille und dem prüfenden Blick, man könnte meinen sie wäre ein Experte.

Manchmal wenn sie müde ist, dann kriegt sie das mit der Phantasie glaub ich nicht so hin, dann doktert sie einfach an sich selbst herum. Liest Bücher und schreibt Dinge auf. Ganz selten zeichnet sie auch was, ich glaub sie versucht da abzubilden was in ihr vorgeht.

Naja, im Großen und Ganzen ist mein Tantchen schon eine ganz Spezielle. Hab sie aber lieb, wissen sie. Ich meine wer hat schon so jemanden. Also ich kenne niemanden, sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code